08 Mai 2016

Was vom Winter übrig blieb

Da der Grünkohl letztes Jahr viel zu spät kam, habe ich ihn zusammen mit anderen Pflänzchen unter der Frühbeetabdeckung überwintern lassen - was natürlich quatsch war, weil was soll ich nun mit den winzigen Grühnkohlpflänzchen anfangen? Rechts vorne hatte sich im Beet irgendwie Staunässe gebildet, vielleicht ist da das ganze verdunstete Wasser hingetropft, die Petersilie hat den Winter jedenfalls nicht überlebt.

So ziemlich alles, was ich dieses Jahr ins Frühbeet gesät hatte ist der Katze zum Opfer gefallen, die sich die warme Erde unter der Plane als Schlafplatz gesucht hat - alles zerwühlt und plattgelegen.
Die Erdbeeren hatten im Winter komplett ihr Grün verloren. Aus den Wurzelballen, die ich links ins Beet gesetzt habe und die automatisch bewässert werden, kommen jetzt langsam neue Blätter.
Tomaten sollen dieses Jahr nicht ins Beet, sondern vielleicht separat in Töpfe. Die selbst gezogenen Tomatenpfänzchen sind dieses Jahr jedenfalls auch leider wieder sehr mickrig, sie haben auf der Fensterbank zu wenig Licht bekommen. Es lohnt sich wahrscheinlich eher, einfach Pflanzen zu kaufen.
Der Schnittlauch hat den Winter gut überstanden, der Thymian ist furchtbar vertrocknet, kommt aber wohl neu und die Blaubeeren leben auch noch.
Mittig habe ich ein paar Steckzwiebeln gesetzt, mal sehen, wie lang die brauchen um groß zu werden.

Labels:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home