26 September 2015

Kürbis

Mit der Tomatenernte dieses Jahr kann ich sehr zufrieden sein, mit den Zucchini sowieso: Den halben August und den ganzen September hindurch gab es mehr als genug Fleisch- und Cocktailtomaten, die Pflanzen bogen sich unter der Last der Früchte bis auf den Boden. Nächstes Jahr muß (auch die Strauchtomaten) besser an den Tomatenstangen befestigen und vielleicht frühzeitig noch mehr Seitentriebe abpflücken.
Die Kürbispflanzen wuchern in alle Richtungen, in die Büsche, beim Nachbarn über den Zaun, überall hin, nur nicht dort, wo ich sie eigentlich gepflanzt habe. Da ich keine Ahnung habe, wann man Kürbisse erntet, habe ich den größten einfach abgeschnitten, als er orange genug war und nicht mehr wachsen wollte. Insgesamt haben es die Kürbispflänzchen auf drei Kürbisse grbracht, die kleiner geblieben sind als jene, die man aus dem Supermarkt kennt, sich aber geschmacklich nicht verstecken müssen.
Die Kohlrabi hatten in meinem kleinen Beet natürlich viel zu wenig Platz, einige Pflänzchen blieben recht klein und haben kaum eine Knolle ausgebildet. Geschmacklich sind diese Kohlrabi frisch aus dem Beet aber viel feiner und intensiver als man es von Knollen aus dem Supermarkt gewohnt ist.

Labels:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home