22 August 2006

gnod

... hm, hm, hm. Das Ziel der Herren "wir verkaufen CDs und Bücher im Internet" & Co. ist ja wohl, einem durch gezielte Hinweise ("Kunden die dies gekauft haben, haben auch das gekauft") auch noch andere Produkte aufzuschwatzen. Nachvollziehbar irgendwie. Genauso wie die Idee von Marek Gibney, aus diesen Daten(?) mal sowas wie eine Musiklandkarte zu bauen. Wer kennt es schließlich nicht, das gute alte "was, du hörst/liest X, kennst du dann auch Y?"... Hier also die KI (braucht man für sowas überhaupt 'ne KI?), die mit den Daten gefüttert wurde/wird und einem dann entsprechende Musik, Film und Literaturtips gibt: http://www.gnod.net. Ob so etwas jetzt begrüßenswert oder abzulehnen ist, überlasse ich mal dem Betrachter.

4 Comments:

At 16:45, Anonymous Anonym said...

Knüller!

 
At 16:46, Anonymous Anonym said...

Knüller!

 
At 16:57, Blogger amorphe Welt said...

komische Kommentare...

 
At 01:09, Anonymous Anonym said...

Komischer Knüller!

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home