22 April 2007

'epigonal'

...soll jetzt mal nicht abwertend als 'unschöpferisch nachahmend' verstanden werden, wenn ich hier auf zwei Tonträger hinweise, die Coverversionen bekannter Stücke enthalten: Zum einen versuchen sich Erdmöbel - so gar nicht ihrem Namen entsprechend - im Wiederauflebenlassen alter und bekannter 'no. 1 hits', zum anderen ist das neue SwingerClub-Album erschienen. Zwei völlig verschiedene Herangehensweisen: Erdmöbel deutschen von Tom Jones ('was geht. muschikatz?') über die Venga Boys ('auf und ab') bis zu Procul Harum ('fahler als nur fahl') ein, was ihnen in die Hände fällt, der SwingerClub interpretiert in bekannter Manier 'Welthits als Jazz'. Hörenswert erscheint mir Erdmöbels 'wieder allein, natürlich', eine auch übersetzt funktionierende Version von Gilbert O'Sullivans 'alone again' (Erdmöbel auf myspace, wie immer bei myspace gilt hier: erst Lautsprecher runterdrehen!), der SwingerClub bietet auf seiner Seite eine Interpretation von 'take on me' zum Download an.
Dürfen/müssen/sollten Erdmöbel covern? - Ja/nein/vielleicht. Dem SwingerClub sei ein 'großartig wie immer' zugerufen.
Nachtrag (3. Mai): Inzwischen gibt's ne (kurze) Plattenkritik zu den Erdmöbeln bei intro. (via Prospero, Nur mein Standpunkt)

Labels:

1 Comments:

At 11:57, Anonymous marc said...

Yesss! Das Album vom Swingerclub ist wie immer großartig, man weise noch auf die sehr gelungene, organische Produktion hin. Vor allem die abwegigeren Stücke sind sehr schön geworden, Brecher wie Take on me hat man ja schon öfter gehört.

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home