22 Juni 2007

unterm Brennglas

...und manchmal fühlt man sich dann doch wie eine Figur in einem Roman von Siegfried Lenz:
"Doch er wollte sich nicht setzen, weil er nicht bleiben wollte, es zog ihn nach Hause, aufs Festland, in sein möbliertes Zimmer nach Altona, in dem, wie er sagte, schon die acht Flaschen Bier bereitstanden, die ihm einen fünfzehnstündigen Tiefschlaf ermöglichen sollten. Er fühlte sich überarbeitet. Erschöpft fühlte er sich und, wie er mit leichten Schlägen gegen sein Rückgrat meinte, von innen ausgehöhlt."
so seltsam, wie das auch ist.

Labels: ,

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home