15 Juni 2008

Nationalmannschaftsbundesligaspieler

Da nun schon die dritten EM-Vorrundenspiele anstehen, fragte ich mich, wie viele Protagonisten dieses Wettbewerbs uns wohl aus den deutschen Ligen bekannt sein müssten. Ich kam auf 57 Spieler (von insgesamt 368, also immerhin eine Quote von 15%), von denen die meisten natürlich für die deutsche Nationalelf auflaufen (19). Der ein oder andere hat bei deren Nominierung evtl. den Eindruck gewonnen, daß hier ein gutes Stück Vereinspolitik mit im Spiel ist, da die Anzahl der Spieler je Verein evtl. mit dessen Platzierung in der Bundesliga übereinzustimmt. Eine Korrelation (wenn überhaupt) ohne kausalen Zusammenhang, würde ich sagen - es wäre auch seltsam, spielten hauptsächlich Zweitligaspieler in der Elf:
Marcell Jansen - Bayern München
Miroslav Klose - Bayern München
Philipp Lahm - Bayern München
Lukas Podolski - Bayern München
Bastian Schweinsteiger - Bayern München
Tim Borowski - Werder Bremen
Torsten Frings - Werder Bremen
Clemens Fritz - Werder Bremen
Per Mertesacker - Werder Bremen
Kevin Kuranyi - FC Schalke 04
Heiko Westermann - FC Schalke 04
Mario Gomez - VfB Stuttgart
Thomas Hitzlsperger - VfB Stuttgart
René Adler - Bayer Leverkusen
Simon Rolfes - Bayer Leverkusen
Piotr Trochowski - Hamburger SV
Robert Enke - Hannover 96
Arne Friedrich - Hertha BSC
Oliver Neuville - Bor. M'gladbach


Für die Schweizer lief die Vorrunde leider eher suboptimal:
Tranquillo Barnetta - Bayer Leverkusen
Diego Benaglio - VfL Wolfsburg
Philipp Degen - Borussia Dortmund
Alexander Frei - Borussia Dortmund
Ludovic Magnin - VfB Stuttgart
Christoph Spycher - Eintracht Frankfurt


Die Kroaten dürfen gerne auch noch das dritte Vorrundenspiel gewinnen:
Ivan Klasnic - Werder Bremen
Robert Kovac - Borussia Dortmund
Ivica Olic - Hamburger SV
Mladen Petric - Borussia Dortmund
Ivan Rakitic - FC Schalke 04
Josip Simunic - Hertha BSC


Die Tschechen dürfen sich noch Hoffnungen auf das Viertelfinale machen:
Jaromir Blazek - 1. FC Nürnberg
Martin Fenin - Eintracht Frankfurt
Tomas Galásek - 1. FC Nürnberg
David Jarolim - Hamburger SV
Jan Koller - 1. FC Nürnberg
Rudolf Skacel - Hertha BSC


Für die Griechen wäre die Meisterschaft mit ihren jetzigen Vereinen wohl ähnlich unerreichbar wie die KO-Runde der EM:
Ioannis Amanatidis - Eintracht Frankfurt
Angelos Charisteas - 1. FC Nürnberg
Theofanis Gekas - Bayer Leverkusen
Sotirios Kyrgiakos - Eintracht Frankfurt


Der HSV Die Niederländer sind schon weiter:
Nigel de Jong - Hamburger SV
Joris Mathijsen - Hamburger SV
Rafael van der Vaart - Hamburger SV


Portugal auch:
Hugo Almeida - Werder Bremen
Fernando Meira - VfB Stuttgart


Den Polen würde ein Sieg gegen Kroatien allein nicht reichen:
Jacek Krzynowek - VfL Wolfsburg
Lukasz Piszczek - Hertha BSC


Frankreich hofft wohl - neben dem eigenen - auf einen weiteren Sieg der Holländer:
Franck Ribéry - Bayern München
Willy Sagnol - Bayern München


Ebenso wie Italien:
Luca Toni - Bayern München

Die Türken müssten einfach nur die Tschechen schlagen - und wenn es auch zum Elfmeterschießen kommt:
Hamit Altintop - Bayern München

Der Wortschatz der Österreicher verengt sich inzwischen auf den Namen einer Stadt in Argentinien:
Martin Harnik - Werder Bremen

Wenn die Rumänen das Wunder vollbringen, die (eine der?) bislang beste(n) Mannschaft(n) dieses Turniers zu besiegen, kann ihnen keiner mehr den Einzug in die nächste Runde nehmen:
Ciprian Marica - VfB Stuttgart

Die Schweden sollten auch besser gewinnen:
Markus Rosenberg - Werder Bremen

Und die Russen müssen, da sie bei einem Unentschieden wegen der schlechteren Tordifferenz nach Hause fahren (oder?):
Ivan Saenko - 1. FC Nürnberg

So, ich hoffe, ich habe niemanden vergessen.

Labels: , ,

1 Comments:

At 19:57, Anonymous Thomas said...

Ich glaube auch gehört zu haben, daß in den deutschen Ligen die meisten EM-Spieler zuhause sind. Eigentlich seltsam, da weder die deutschen National- noch die Vereinsmannschaften noch zur Spitze zählen.

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home