20 Juni 2011

Babyklappe Trier

kurz:
Die Babyklappe (oder auch das Babyfenster) in Trier befindet sich in der Böhmerstraße, an einem separaten und unauffälligen Seiteneingang des Kinderheims Ruländer Hof der Vereinigten Hospitien.
Link zur Informationsseite auf vereinigte-hospitien.de
Position der Babyklappe auf maps.google

lang:
Ich bin ja kein regelmäßiger Leser des Trierischen Volksfreunds, habe die folgende Information also über das gelblog aufgeschnappt (vollständigen Text hier lesen):
Wie die Trierer Lokalzeitung schreibt, wurde letzte Nacht ein Neugeborenes in Trier ausgesetzt und glücklicherweise alsbald von Passanten gefunden. In einem Facebook-Kommentar zum Artikel fragt sich eine junge Frau, warum es in Trier (k)eine (sic?) Babyklappe gebe. [...]
Offensichtlich ist die Babyklappe (oder wie es hier heißt das Babyfenster) in Trier nicht so bekannt, wie sie sein sollte. Ich kenne sie zufällig, da ich vor einigen Jahren dort jede Woche mehrfach vorbeigeradelt bin, wüsste sonst aber wahrscheinlich auch nicht, wo sie sich genau befindet. Ich kann mich dem gelblog nur anschließen, daß diese sinnvolle Einrichtung auch im Internet zu finden sein sollte. Wahrscheinlich gibt es die mannigfaltigsten Beweggründe, die eine junge Mutter dazu bringen, ihr Neugeborenes (oft ja nur für eine kurze Zeit) abzugeben, darum soll es hier aber nicht gehen. Vorrangig ist, daß das Kleinkind versorgt ist, tatsächlich aufgefunden wird und schnellstmöglich in gute Obhut kommt.
Bei einer Säuglingsklappe (wie auch bei jener in der Böhmerstraße in Trier) ist dies der Fall, da das Kind zwar anonym abgegeben werden kann, danach der überwachende Dienst jedoch umgehend alarmiert wird, so daß eine (möglicherweise auch medizinisch) notwendige Ver- und Umsorgung sofort erfolgen kann.
Natürlich hilft die beste Babyklappe nichts, wenn nicht bekannt wird, wo sich diese befindet. Und aus genau diesem Grund steht dieser Text im Internet: Um darüber zu informieren, daß sich das trierer Babyfenster in der Böhmerstraße befindet, an der hinteren Hausseite des Ruländer Hofs, anonym und unbeobachtet erreichbar über einen Seiteneingang, an dem es sonst keinen Publikumsverkehr (dort ist tatsächlich nur die Babyklappe und kein Ein- oder Ausgang) gibt und das durch ein kleines Schild an der Mauer gekennzeichnet ist.

Labels: , , , ,

1 Comments:

At 12:14, Anonymous mother mercury said...

Der Sozialdienst Katholischer Frauen oder auch andere freie Träger bieten ebenso anonym Beratung, Betreuung und v.a. Adoptionsvermittlung an. Das ist aus so vielen Gründen so viel sinnvoller als sein Kind in die Babyklappe zu bringen, wo es zwar versorgt wird, die Mütter aber nicht wissen, wie und von wem.
Adoption ist in jedem Fall sinnvoller für Mutter und Kind - man kann Kontakt aufnehmen zu der neuen Familie, die abgebenden Mütter werden weiterhin beraten und müssen nicht mit ihren Sorgen und vielleicht Selbstvorwürfen alleine zurecht kommen etc.

Die Babyklappe ist sicher nicht sinnlos - aber ein Hinweis auf die entsprechenden Angebote zu Adoptionen wäre auch toll :)
Infos gäbe es z.B. hier: http://www.skf-koblenz.de/e7.html

*Nerv-Moduswiederaus* ;)

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home