03 März 2007

dokumentier' heut' Nacht mit mir!

...was macht man an einem Samstag? Also außer Kaffee trinken? Na, sich mal den Berg noch zu dokumentierende Software vorzunehmen und lustig loslegen. Zu dem Zweck und, da in Zukunft mal zur Abwechslung ordentlich dokumentiert werden soll, hab ich mir mal den phpDocumentor angeschaut und auch gleich ein wenig gebastelt. Ich hab' mich dann aus Gründen der Übersichtlichkeit auch (fast) überreden lassen, meine zwei, drei Kommandozeilenprogrämmchen in Klassen unterzubringen. Quatsch eigentlich, aber für eine zusammenhängende Doku irgendwie praktischer. Der phpDocumentor ist recht hübsch, nimmt einem jedoch leider die eigentliche Dokumentationsarbeit nicht wirklich ab - hab ich auch nicht erwartet.
Außerdem bin ich momentan auf der Suche nach einem Framework, um nicht zum tausendsten Mal $_POST 'zu Fuß' auslesen zu müssen. Nein, nicht RoR, sollte schon PHP sein. Die Auswahl ist da auch recht groß: Symfony gefiel irgendwie nicht - wegen YAML (nicht das Layout-YAML, sondern das andere).
Da man ja bei PHP gleich an Zend denkt, hab ich auch hier nachgeschaut (vielversprechend: Der angedachte 'Support for XML Databases' - gäbe es den schon, wär die Entscheidung leichter). Seagull war mir noch im Gedächtnis, deswegen hab ich da auch geschaut. Hm... und da man ja irgendwie doch recht faul ist, klingt 'auto generated code' nicht wirklich schlecht und Qcodo scheint einem damit recht weit entgegen zu kommen.
Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen, ich dokumentier inzwischen weiter...

Labels: , ,

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home