24 November 2007

kein System

...beim Lotto gibt es kein spielenswertes System. Punkt. Da ja momentan mal wieder Unsummen im Jackpot sind, wollte ich mal nachschauen, wie denn die Gewinnquoten so aussehen. Dabei habe ich auf den Seiten von Lotto-RLP die Textdateien mit den Gewinnzahlen seit den 50er Jahren entdeckt. Die sehen auch recht gleichverteilt aus - die lustige Plexiglaskugel scheint also nicht zu eiern und die Kugeln sind wahrscheinlich auch gleich schwer. Jetzt kann man sich z.B. ansehen, welche Zahlen am seltensten gezogen wurden (13, 45, 15, 14, 23, 34) - das ist natürlich völliger Blödsinn, oder, welche Zahlen schon am längsten nicht mehr gezogen wurden (46, 38, 7, 35, 39, 18) - das ist natürlich auch Quatsch. Ich schätze mal, daß, wenn man genau diese Zahlen tippt und diese dann den 26 Millionen Euro Jackpot knacken, man sich diesen mit 180 weiteren Spielern teilen darf. Erstere Reihe (der bislang am seltensten Gezogenen) hätte heute (Sa.) immerhin zu drei Richtigen ohne Zusatzzahl (Gewinnklasse 8? - 10 Euro oder so) geführt, naja.

Labels: , ,

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home