16 Januar 2008

Elektroschrott

...eigentlich sitze ich im Moment auf meinem Fahrrad und fahre Richtung Baumarkt, um dort einen Fehlkauf umzutauschen - noch eigentlicher sitze ich noch hier, da es draußen (klar) Bindfäden regnet. Also kann ich die Wartezeit dazu nutzen, meiner Befürchtung Ausdruck zu verleihen, daß sich die hohen Edelmetallpreise auf dem Weltmarkt negativ auf die Bewahrung unseres mikroelektronischen Kulturerbes auswirken könnten. Wer? Wie? Weshalb? Deshalb: Früher(tm) hat Elektroschrott niemanden interessiert - außer vielleicht Sammler und Liebhaber, die seltene Stücke aufbewahrten, weiter- und umnutzten. Heute stürzen sich die Kupfersammler auf die Sperrmüllhaufen und wüten dort mit ihren Kneifzangen. Meines Erachtens sind insbesondere die selteneren Geräte betroffen: Geräte, die für den Privatmann einst unbezahlbar oder für Privatanwendungen ungeeignet waren, nun aber von den Firmen ausgemustert und natürlich nicht in den Sammlermarkt (online-Flohmärkte), sondern auf die Straße geworfen werden. Oder anders: Ein zertrümmerter HP Deskjet am Straßenrand rührt mich wenig, aber ein auf der Suche nach Kupfer im Gegenwert von ein paar Cent aufgebrochener und zertrümmerter AlphaServer treibt mir fast schon die Tränen in die Augen.
(Foto: Elektroschrott von henteaser auf flickr.com; unter CC-Lizenz)

Labels: , ,

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home