12 Juni 2010

Vuvuzela-Filter?

...ich dachte ja, ich könnte diese nervigen Uweseelers Vuvuzelas zumindest ein bisschen aus den Fußballübertragungen rausfiltern, aber bin mit meinem Vorhaben eher gescheitert. Schaut man sich die Spektralanalyse von einem kommentierten WM-Spiel (weiß) an, und vergleicht, was daran alles allein das Getröte der Vuvuzelas ist (rot), sieht man, daß die Dinger über das ganze Frequenzspektrum quäken. Eigentlich wollte ich mit JackRack und LADSPA-Filtern dafür sorgen, daß die Vuvuzelas sich wenigstens nicht ganz so nervig in den Vordergrund drängen, die Ergebnisse (per try and error) waren aber eher enttäuschend - naja.
Die Holzhammermethode, das Tröten als Rauschen zu definieren und danach mit einem Rauschfilter rauszuschneiden, funktioniert natürlich besser (obwohl sich der Kommentator danach anhört, als würde er durch einen nassen Waschlappen sprechen), aber so eine Rauschunterdrückung ist wahrscheinlich kaum als Filter möglich - oder gibt es so etwas?
Ich gebe aber natürlich gerne zu, daß ich alles andere als vom Fach bin. Wer also Tipps und Hinweise hat, wie man den Ton der WM-Übertragungen erträglicher machen kann, immer her damit...
... aber, ich seh grad, das ZDF bekommt das selbst auch nicht hin: "'Wir können zwar bestimmte Frequenzen herausfiltern, aber kein Frequenzgemenge', sagt Vitino Zoiro, Chef der ZDF-Fernsehtechnik." - na dann stehen die Chancen wohl wirklich eher schlecht.

Update (13.6.): Eine sehr schöne Lösung findet sich bei den Surfpoeten. Das Ergebnis ist überzeugend. Dort hat man herausgefunden, daß die Vuvuzelas bei 233, 466, 932 und 1864Hz liegen (Grundfrequenz Ais und Obertöne) - also so, wie man es auf obigem Bild an den Spitzen des roten Graphen m.E. auch schon ganz gut hätte erkennen können. Der Trick ist nun, diese Frequenzen mit Bandreject-Filtern auszublenden. Wie ichs mir dachte: Der Lösungsweg war nicht ganz falsch, man brauch halt nur jemanden, der sich auskennt.

Labels: ,

7 Comments:

At 20:28, Anonymous Jörg said...

Ja die Idee hatte ich auch. Habe aber auch keine Lösung!
Jörg

 
At 22:42, Anonymous stephans netzgeflyster said...

manueller Trackback:

Vuvuzelas - Offener Brief an die WM-Sender

"Sehr geehrte Damen und Herren von ARD, ZDF und RTL,

Sie haben dieses Jahr die Aufgabe übernommen, WM-Feeling auf die deutschen Bildschirme zu bringen. Nur leider gelingt Ihnen dies bis jetzt nicht so recht - Sie werden wissen worauf ich anspiele: Das Dauergetute der Vuvuzelas.

Ich sitzte gerade vor dem Spiel England - USA, und ich höre Ihre Kommentatoren nicht. Ich habe den Ton schlicht ausstellen müssen, sonst bekäme ich Kopfschmerzen. ..."

 
At 23:09, Anonymous Anonym said...

Ohje, das zerstört meine Hoffnungen auf 'nen gescheiten Filter..

 
At 23:47, Anonymous Horatiorama said...

Das was du als Holzhammermethode beschreibst ist eigentlich die Aufgabe der übertragenden Fernsehstationen. Und zwar bevor sie den Kommentator draufmischen (dann ist auch nichts mit Waschlappen). Sollte doch möglich sein. Ich glaube aber, die wollen einfach den Zuschauer in ihr eigenes trötendes Elend mit hineinziehen...

 
At 11:29, Anonymous Flans said...

Ein Nutzer der Software SonicWORX behauptet, das Vuvuzela-Problem im Griff zu haben:

soundcloud.com/user7421656/vuvuzela-filter

In der Filterung bestünde wohl die letzte Chance, den Verlauf der WM ohne Schädigung des Gehörs verfolgen zu können - wenn denn all die Petitionen...

www.gopetition.com/petitions/fans-against-vuvuzela-noise.html

www.vuvuzela.org

www.antivuvuzela.org/

...erfolglos bleiben und auch eine Beschwerde bei der Produktionsfirma....

www.hbs.tv/contact/

....nichts bringt...

 
At 13:44, Anonymous horatiorama said...

Angeblich geht es ziemlich einfach. Vgl.: http://www.surfpoeten.de/tube/vuvuzela_filter

Da muss man aber dann zu Hause kucken...

 
At 15:01, Anonymous stephans netzgeflyster said...

manueller Trackback:

Vuvuzelas filtern geht nicht? Geht doch!

"Sowohl die ARD also auch das ZDF meinen ja, daß ein Filtern der Vuvuzelas nicht möglich wäre.

Via Die amorphe Welt des Julius H. finden sich aber bereits die ersten Filteranleitungen im Internet, die die TV-Sender nur übernehmen müßten: ..."

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home