10 Juli 2007

Vereidigung

...nur mal so zur Erinnerung, welchen Eid die Bundesminister und die Bundeskanzlerin nach ihrer Wahl ablegten:
Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. [So wahr mir Gott helfe.]
Dem ein oder der anderen scheinen diese Worte irgendwie in Vergessenheit geraten zu sein, da sich momentan ein Tenor des "man kann über alles reden" durchsetzt. Man kann eben nicht "über alles reden" - vielleicht geht das am Stammtisch, aber nicht im Amt bzw. im Dienst. Da bitte ich doch, den Rahmen zu beachten.
So, ich hoffe, ich bin mit dieser Mahnung meiner Pflicht (mich zur freiheitlich demokratischen Grundordung zu bekennen und für deren Erhaltung einzutreten) für heute ausreichend nachgekommen.

Labels: ,

2 Comments:

At 16:56, Anonymous herbert said...

Da ist doch der Herr S, fest von überzeugt, dass er seinem Eid treu bleibt und wenn nicht, muss man halt den Eid und die Verfassung ändern.
Hauptsache, man tut so, als ob man was für die Sicherheit tun würde, auch wenn es keine Sicherheit bringt.

 
At 08:20, Anonymous thomas said...

Aha, da keimt wohl Kritik auf. Hab ich gleich mal dem BND berichtet. Also wenn es demnächst an deiner Tür klingelt, würde ich an deiner Stelle zweimal überlegen, ob ich aufmache. ;-)

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home