03 Mai 2009

Die Fahrradautobahn im Konzer Tälchen

...ich suche ja noch immer so ein bisschen nach einer netten Fahrradstrecke rund um Trier, die möglichst nicht daraus bestehen soll, enorme Steigungen zu überwinden. Klar ist, daß, fährt man immer nur bergab, man wohl nie wieder am Ausgangspunkt ankommen wird. Vielleicht in Bizarroworld oder so, aber lassen wir das...
Neulich testete ich mal die Eignung des Tals 'hinter' dem Mattheiser Wald, startend am Brubacher Hof und dann bis hoch zur Pellinger. Die Strecke ist ganz gut und ohne übermäßige Anstrengung zu fahren. Hat man dann den 'Höhenzug' erreicht, auf dem sich die Pellinger Straße schlängelt, darf man sich danach mit der Abfahrt nach Obermennig belohnen. Und die Belohnung geht dann über Niedermennig bis Konz weiter.
Da muß sich jemand gedacht haben: Da die Mosel das Tal um den Kommlinger Umlaufberg nicht mehr braucht, bauen wir hier eine gut ausgebaute Fahrradautobahn hin. Gute Entscheidung. Bis Konz kann man sich zurücklehnen und den Asphalt beruhigt unter sich her rauschen lassen. Von Konz aus gehts dann natürlich an der Mosel entlang wieder Richtung Trier, wobei ich persönlich den Weg links der Mosel bevorzuge.
Noch zu testen wäre jetzt ein alternativer Weg aus der Stadt zum Brubacher Hof, da der Aufstieg nach Mariahof eher nervig ist. Wahrscheinlich bietet sich der Weg durchs Avelertal, über Filsch, Irsch und Kernscheid an, um die Rundfahrt komplett zu machen.

(Bild: Höhenprofil der Strecke Brubacher Hof - Obermennig - Konz - Trier)

Labels: , , ,

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home