29 Januar 2021

short squeeze

 

... da haben es wohl ein paar Hedgefonds mit dem Zocken auf Leerverkäufe so übertrieben, dass über reddit organisierte Kleinanleger mit vielen einzelnen Aktienkäufen den ganzen Laden ins Schwanken bringen können. Besonders interessant, dass es dabei ausgerechnet hauptsächlich um die Aktie von GameStop geht, also einem Laden, der der meisten gelangweilten Nerds, die momentan ihr erspartes an die Börse tragen, auch nicht ganz unbekannt und völlig egal sein sollte. Es wird sich zeigen, was die Davids in diesem Spiel am Ende aus den Goliaths herausquetschen können, ob damit das Ende der Leerverkaufszockerei eingeläutet ist  oder es bald neue Regulierungen gibt, die Kleinanleger wieder aussperren.

Labels: , ,

19 Januar 2021

minimalistisch

 ... man merkt, dass Youtube zu Google gehört, zeigt es sich doch bei mir momentan sehr minimalistisch. Vielleicht blockt mein Browser den Rest der Seite auch als Spam weg, was, ... naja, seien wir ehrlich, nicht mal ganz so falsch wäre.



Labels: ,

01 Januar 2021

Repariert ist anders

... aus der losen Reihe "ich mache Fehler, damit ihr sie nicht mehr machen müsst" heute die Folge "wie man eine Waschmaschine kaputt repariert": Neulich habe ich in der alten Bosch-Waschmaschine die Kohlen getauscht. Das funktionierte im Probedurchlauf auch ganz gut, später unter "Volllast" dann leider nicht mehr. Obwohl die neuen Kohlen eigentlich ("gefühlt") richtig und bündig auf dem Rotor anlagen, war der Widerstand wohl doch so groß, dass durch die resultierende Hitze die Plastikhalterungen der Kohlen wegschmolzen. Die Kohlen rutschten dann neeben dem Rotor vorbei.

So kann man sich seinen Waschmaschinenmotor natürlich ganz elegant ruinieren. Die Halterungen der Kohlen gibt es nicht separat als Ersatzteil, die nächste Möglichkeit wäre der Austausch des Motors gewesen, der dann aber selbst gebraucht so viel gekostet hätte wie die komplette gebrauchte Maschine. Das neue Jahr startet also mit einer neuen Waschmaschine.

Labels: ,

29 Dezember 2020

Impftermin RLP

 ... so langsam rollt die Impfwelle in Deutschland an, zuerst natürlich in den Einrichtungen und für die entsprechenden Risikogruppen. Aber auch die Impfzentren sollen bald (in RLP ab dem 11.1. 7.1. (Termin vorgezogen)) öffnen - so auch jene in der Messehalle in Trier. Die Anmeldung soll schon ab dem 4.1. möglich sein, per Telefon unter 0800 / 5758100 oder per Internet (impftermin.rlp.de). Aber icch gehe mal davon aus, dass einen die üblichen Stellen (Stadt, Ämter, Ärzte etc.) einen auch dahin vermitteln. Das Online-Angebot ist zur Zeit offensichtlich noch nicht so ganz online, aber man kennt das ja: "Montag muß das Ding fertig sein".


Ich hoffe stark (aber wahrscheinlich vergeblich), dass die Anmeldestellen nächste Woche nicht komplett überrannt werden sondern denen, die sich tatsächlich auch anmelden können (z.B. > 80jährige) zur Verfügung stehen. Also rät man wahrscheinlich am besten: Pfoten weg von der Anmeldung, wer noch nicht zur ersten Impfgruppe gehört.

Labels: , ,

13 November 2020

Waschmaschinenkohlen

...es ist doch keine schönere Beschäftigung für einen Freitag Nachmittag denkbar als eine Waschmaschine ab- und aufzuschrauben, um die Kohlen im Motor auszutauschen, da sich die Trommel nicht mehr drehen möchte. Bosch hatte mitgedacht und den Motor mit einer Schraube versehen, für die ich keinen Bit rumliegen hatte - Torx 40. Den galt es neben den neuen Kohlen also auch erstmal zu besorgen.

Nachdem die Schraube gelöst, der Riemen runter und die Stromversorgung ab ist, kann man den Motor "einfach" aus den gummierten Aufhängungen ziehen.

Die Kohlen stecken in gegenüber liegenden Metallhülsen und werden nach hinten einfach durch die Anschlussplättchen für das Stromkabel gehalten. Der Ausbau ist einfach, der Einbau dagegen ziemlich friemelig, da durch die lange, neue Kohle die Feder natürlich ganz eng zusammengedrückt und gleichzeitig mit dem Kupferkabel in die Hülse gedrückt werden muss.
Immerhin sieht man eindeutig einen Unterschied zwischen den neuen und den abgenutzten Kohlen. Da hat man doch gleich das Gefühl, dass sich der Austausch gelohnt hat.
 

Labels: ,

10 November 2020

AM2302 Widerstand

 ... an meinem Raspberry Pi werkelt neuerdings ein AM2302, den ich mal irgendwo sehr billig geschossen habe. Diese Dinger messen Temperatur und Luftfeuchtigkeit, angeblich recht zuverlässig, vrgleichbar mit dem DHT22 und wohl langlebiger un in einem größeren Bereich als ein DHT11. Das ist zwar für das normale Raumklima völlig unnötig und eher angemessen in Nass- oder Kühlräumen, aber den Sensor gab es mal irgendwo quasi für's Porto, also egal.

Nun habe ich das Ding - bitte nicht über mein furchtbares Gelöte meckern, ich brauch ne feinere Lötspitze und bald eine Lesebrille - mit einem 10k Ohm Widerstand zwischen VCC und Data angeschlossen, da ich das "irgendwo im Internet"(TM) so gelesen hatte. Schade, nun misst der Sensor bei ca. 20°C nämlich in etwa ein Grad zu wenig (im Vergleich mit anderen Thermometern) und ich vermute, der Widerstand ist Schuld, da ich besser 4,7k Ohm genommen hätte (wie überall auf den fertig zu kaufenden Platinen verbaut).

Sollte ich mal irgendwann wieder ein Stündchen Zeit haben, probiere ich es mal mit dem kleineren Widerstand und prüfe, ob der Sensor dann richtiger misst.

Update: Kleine Korrektur: Der Sensor heißt AM2302, hier stand vorher fälschlicher Weise AM2303, das habe ich mal korrigiert. Außerdem habe ich den anderen Widerstand verbaut (4,7kOhm), der Effekt war aber gleich null. Die "falsch" gemessene Raumtemperatur war richtig, die Thermometer, mit denen ich verglichen hatte, waren viel zu ungenau. Der Sensor misst so genau, dass es einen gewaltigen Unterschied macht, wo genau man im Raum misst. So sollte man, wie ich festgestellt habe, auch genug Abstand zum Raspberry Pi halten, da man sonst stets dessen abgegebene Wärme mit misst.


Labels: , ,

08 November 2020

hot

 ... sag mal brennt der Schreibtisch oder funkt da irgendein Gerät vom Nachbarn dazwischen?



Labels: ,

07 November 2020

Temperatursensor NC-7159-675

 ... wenn man einen billigen Temperatursensor für 433MHz sucht, landet man schnell beim NC-7159-675 oder irgendwie baugleichen Geräten, die evtl. unter anderen Namen auf dem Markt sind. Diese kleinen Funkthermometer lassen sich hervorragend mit z.B. rtl_433 und einem entsprechenden DVB-T-Receiver (hier ein RTL2838 als USB-Stick) auslesen und liefern dann als "Prologue sensor" auf. Neben der Temperatur (temperature_C) senden die Geräte zusätzlich einen Batteriestatus, humidity und einen Wert für "button". Der Wert für button ist im "normalen" Zustand 0, der Wert für humidity schwankt irgendwo zwischen 15 und 20.  

Schraubt man den Sender auf, sieht man neben der Fläche, auf der der Gummiknopf zum umschalten des Displays zwischen Celsius und Fahrenheit sitzt (CF) noch zwei weitere Flächen für Knöpfe, die jedoch nicht verbaut sind (TX1 und TX). Diese lassen sich tatsächlich betätigen, beide triggern das Senden der Daten, der Wert von button ist dann jeweils 1, einen Unterschied konnte ich nicht feststellen. Wer also mit dem Temperatursensor noch einen Knopfdruck (o. Ä.) übertragen will, kann sich recht einfach z.B. einen Taster einlöten.

Da das Gerät über keinen Sensor für die Luftfeuchtigkeit verfügt und dieser wahrscheinlich sonst an der Stelle RH eingelötet wäre, nehme ich mal an, dass die Werte für humidity irgendwie ein Umrechnungsfaktor anhand der Temperatur sind.

Labels: , ,

04 Juni 2020

Erdbeerjahre

... und die ganzen Ableger, die die Erdbeeren letztes Jahr gebildet haben, hatten kaum Platz in dem kleinen Hochbeet. Man tendiert ja durchaus dazu, hier und da noch einen Erdbeerableger zu pflanzen, wenn "noch Platz ist" und dann, ein paar Monate später, hat man einen dichten Urwald aus Gewächsen dicht an dicht. Der Ertrag ist dieses Jahr - für die knappen 1,5qm² - hervorragend, was man leider vom Rhabarber und den Radieschen (zu trocken im April und Mai?) nicht sagen kann. Petersilie war zur Spargelzeit jedenfalls ausreichend da und der wuchernde Thymian nimmt langsam zu viel Platz ein.

Labels:

30 Oktober 2019

Departures

...und leider hat der Abfahrtsplan am Busbahnhof keinen Touchscreen, sonst hätte man beim Warten ja eben mal den Browser reparieren können

Labels: , , , ,